Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln

Die Fakultät

Eine der ausgeprägtesten Besonderheiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln besteht in ihrer Institutsgliederung. Fast jedem Lehrstuhl ist ein eigenes Institut mit einem oder mehreren besonderen Forschungsschwerpunkten beigeordnet.Die Grundlagenfächer werden in den rechtsgeschichtlichen Lehrstühlen besonders gepflegt.


Neue Entwicklungen

Die Fakultät sucht mit neuen Initiativen ebenso wie mit den bewährten und anerkannten Forschungseinrichtungen den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Sie will für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft den juristischen Nachwuchs ausbilden, der ein Grundverständnis des Rechts, seiner ethischen und gesellschaftlichen Grundlagen und seiner Kernfächer besitzt und einen Überblick über die Verzweigtheit der Rechtsgebiete hat. Zugleich bietet sie in enger Verbindung mit ihrem Forschungsbetrieb Chancen zur speziellen Qualifikation, die die spätere Einarbeitung in die verschiedenen Berufsfelder, namentlich die Anwaltschaft, erleichtern.


Rechtswissenschaftliche Institute

An der Fakultät bestehen im Zusammenhang mit den einzelnen Lehrstühlen Institute und Forschungseinrichtungen. Viele Institute haben eine große Traditition. Als Beispiel sei das Institut für Luft- und Weltraumrecht genannt; es wurde 1925 als erstes Institut der Welt für Luftrecht gegründet. Die Institute sind kleine spezialisierte wissenschaftliche Arbeitseinheiten der Universität und tragen entscheidend zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bei.


Aufbau des Studiums

Wesentliche Gesichtspunkte für die Reihenfolge, in der die Vorlesungen besucht werden, ergeben sich aus dem Aufbau und dem inneren Zusammenhang der Rechtsgebiete, insbesondere der zu behandelnden Gesetze. Die Fakultät hat eine Studien und Prüfungsordnung sowie einen Studienplan erstellt. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt Studieninhalte und - aufbau näher, der Studienplan gibt Empfehlungen für die zeitliche Reihenfolge des Besuchs von Lehrveranstaltungen.


US-Amerikanische Partnerschaften

Im akademischen Jahr 2001/2002 wurde zwischen der Kölner Rechtswissenschaftlichen Fakultät und Duquesne University, School of Law, Pittsburgh, USA, ein Fakultätsaustausch vereinbart. Er sieht zum einen ein Austausch von Dozenten vor. Dadurch soll insbesondere der englischsprachige Rechtsunterricht in Köln und die Lehre im Bereich des deutschen und europäischen Rechts in Pittsburgh unterstützt werden. Daneben bietet die Duquesne University ab dem akademischen Jahr 2005 ein LL.M. Programm an, das qualifizierten Kölner Postgraduierten offen steht. Die Kandidaten können sich über die Kölner Fakultät (bei Prof. Dr.Mansel) für die Gewährung von Stipendien an der Duquesne School of Law bewerben, die die Studiengebühren ganz oder teilweise abdecken. In Köln wird das Vorhaben durch die Fakultätsbeauftragten Professor. Dr. Heinz-Peter Mansel und Professor Dr. Stephan Hobe, LL.M. betreut. Professor Dr. Heinz Peter Mansel koordiniert zudem als Senatsbeauftragter die Universitätspartnerschaft zwischen der Universität zu Köln und der Duquesne University.




Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln Anfragen zum Studium richten Sie bitte an:
Dekan Prof. Dr. Dr. h. c. Ulrich Preis
Telefon: +49(0)221-470-2218
Telefax: +49(0)221-470-5106
E-Mail: jura-dekanat@uni-koeln.de


Weiterführende Links zur Fakultät und zum Studium:


Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.