Freie Universität Berlin, Fachbereich Rechtswissenschaft

Die Fakultät

Die Freie Universität Berlin gehört zu den führenden Universitäten der Welt und zeichnet sich durch ihren modernen und internationalen Charakter aus. Deutschlandweit zählt die Freie Universität mit über hundert Studienfächern und 35.500 Studierenden – davon 15 Prozent aus aller Welt – zu den größten und leistungsstärksten Universitäten. Auch ausländische Gastwissenschaftler, wie die Alexander von Humboldt-Stipendiaten, wählen deutschlandweit bevorzugt die Freie Universität als Ort für ihren Forschungsaufenthalt.


Existenz- und Unternehmensgründungen

Der Career Service der Freien Universität hilft Studierenden, sich für die Arbeitswelt zu profilieren. Die Freie Universität Berlin fördert zudem ganz gezielt Existenz- und Unternehmensgründungen ihrer Absolventen und Wissenschaftler. Mit großem Erfolg wirbt sie für den Businessplanwettbewerb Berlin-Brandenburg: Im Jahr 2003 wurde die Freie Universität mit dem Titel „Ideenschmiede“ als besonders gründungsaktive Hochschule ausgezeichnet. Von naturwissenschaftlichen Spin-offs bis zu studentischen Ausgründungen im IT- und Dienstleistungsbereich reicht die Bandbreite der neu gegründeten Unternehmen durch Angehörige der Freien Universität.


Kooperationen

Wissenschaftler der Freien Universität arbeiten eng mit Wirtschaft, Politik, Medien und mit der Industrie zusammen – Kooperationen mit in die Zukunft weisenden Synergieeffekten. Derzeit führt die Freie Universität flächendeckend die international anerkannten Bachelor- und Masterstudiengänge ein, die durch das European Credit Transfer System (ECTS) ergänzt werden und ein grenzenloses Studium in Europa möglich machen.


Internationale Partnerschaften

Die Freie Universität lebt von ihren vielfältigen internationalen Kontakten zu Hochschulen und Organisationen, die der Forschung und Lehre entscheidende Impulse geben: Schon in den fünfziger Jahren war die Freie Universität mit renommierten amerikanischen Universitäten (etwa Stanford, Princeton, Columbia) und westeuropäischen Universitäten partnerschaftlich verbunden. Die ersten Kontakte mit osteuropäischen Universitäten entstanden in den siebziger Jahren. Besonders in den neunziger Jahren weiteten sich die Beziehungen zu Nordamerika, Osteuropa und Ostasien aus.




Anfragen zum Studium richten Sie bitte an:
Dekan Univ.-Prof. Dr. Jürgen Zentek
Telefon: +49(0)30-838-52256
Telefax: +49(0)30-838-55938
E-Mail: zentek.juergen@vetmed.fu-berlin.de


Weiterführende Links zur Fakultät und zum Studium:


Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.