Jura - Allgemeine Informationen

Infos zum Beruf Rechtsanwalt

Auf diesen Seiten soll das Berufsbild Anwalt und Notar kurz vorgestellt werden. Es gibt im Internet viele Seiten, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Hier finden Sie viele Links auf andere Seiten zu den Themen: Studium der Rechtswissenschaften, Anwalt, Rechtsanwalt, Notar, Anwaltsuchdienst, Wie finde ich einen Anwalt, Juristische Fachliteratur, Anwalt Zeitung, Juristischer Verlag


Was macht ein Rechtsanwalt?

Rechtsanwälte haben die Aufgabe, den Rechtsstaat zu sichern und rechtliche Angelegenheiten von Bürgern so zu regeln, dass Rechtsverletzungen und -mißachtungen gar nicht erst entstehen oder auf dem kürzesten und sichersten Wege aus der Welt geschafft werden. Grundsätzlich ist jeder befugt, sich anwaltlichen Beistandes zu bedienen. Anwälte bedürfen der Zulassung durch die Rechtsanwaltskammer, in deren Bezirk sie sich niederlassen wollen und sind bei Gericht in die Rechtsanwaltsliste einzutragen.

Im Diensteid vor dem Gericht, bei dem sie zugelassen sind, müssen sich Rechtsanwälte verpflichten, die verfassungsmäßige Ordnung zu wahren und die Pflichten eines Rechtsanwaltes gewissenhaft zu erfüllen (§ 26 BRAO). Vornehmlichste Aufgabe eines Rechtsanwaltes ist, Rechtsuchende über die für ihr Rechtsproblem zuständigen Rechtsvorschriften aufzuklären und zu gewährleisten, dass die Beweissicherung als wichtigste Voraussetzung für jeglichen Rechtserfolg beachtet wird.
(Quelle wikipedia)


Was macht ein Notar?

Die Haupttätigkeit des Notars ist die Beurkundung von Rechtsgeschäften jeglicher Art und die Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften. Dabei ist er unbedingt zur Unparteilichkeit verpflichtet, was ihn gerade vom Rechtsanwalt, der die Interessen einer Partei vertritt, unterscheidet.

Die Kerntätigkeit des Notars bezieht sich auf folgende Rechtsgebiete: Grundstücksrecht (v.a. Grundstücksübertragungen, Grundschulden, Hypotheken). Erbrecht (Beurkundung von Testamenten, Erbverträgen, Erbscheinsanträgen etc.). Familienrecht (Eheverträge, Vorsorgevollmachten, Erklärungen im Kindschaftsrecht). Gesellschaftsrecht (Gründungen von GmbHs und Aktiengesellschaften, Umwandlungen, Satzungsänderungen, Handelsregisteranmeldungen).

Eine Besonderheit der notariellen Urkunde besteht (bei entsprechender Gestaltung) darin, dass die darin enthaltenen Ansprüche "sofort vollstreckbar" sind. Dies heißt, dass ohne ein vorheriges Klageverfahren etwa der Verkäufer eines Grundstückes mittels staatlichen Zwanges (Gerichtsvollzieher etc.) die Bezahlung des Kaufpreises durchsetzen kann.
(Quelle wikipedia)


Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.