Fachartikel : Kapitalanlagenrecht

16.01.2017

BGH erweitert die Aufklärungspflichten von Anlageberatern

BGH-Rechtsprechung: Erweiterung der Pflichten bei der AnlageberatungIn den Zeiten fallender Zinsen erlebt Deutschland gerade einen Ansturm auf die Anlageform „Betongold“. Doch auch hier ist nicht alles Gold was glänzt. Sowohl der Anleger als auch der Anlagevermittler sollten angesichts der brandaktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs besonderes Augenmerk auf das Beratungsgespräch legen. Der Bundesgerichtshof erweiterte mit seinem Urteil vom 23. Juni 2016 Aktenzeichen III ZR 308/15 abermals die Pflichten der Anlageberater. Er verpflichtete die Anlageberater zu einer weitergehenden Aufklärung über möglicherweise gezahlte Verkaufsprovisionen. Anlageberatung muss vollständig und umfassend auch bezüglich der Provisionen erfolgen. Dies gilt entgegen der bisher von einigen Instanzgerichten vertretenen Auffassung nicht nur bei Kapitalanlagen, die über einen Prospekt vertrieben werden, sondern au

... weiterlesen

16.01.2017

Intransparenz der KLV

Wird die fehlende Rendite bei Kapitallebensversicherungen durch intransparente Standmitteilungen kaschiert?Die sogenannten Standmitteilungen, die jedes Jahr mehr als 30 Millionen deutsche Versicherte von ihren Kapitallebensversicherungen über den angeblichen Stand ihrer Kapitallebensversicherung erhalten, sind in Teilen ein einziges Ärgernis und oft bewusst nichtssagend. Eigentlich sollen die Kunden damit über die Höhe des Vorsorgevermögens der Kapitallebensversicherung informiert werden. Tatsächlich kann aus vielen Standmitteilungen, der tatsächliche Stand der Kapitalanlage gar nicht erst entnommen werden. Doch diese Intransparenz der Kapitallebensversicherungen hat oftmals einen Grund: nicht gerade wenige Kapitallebensversicherungsverträge erwirtschaften kaum noch Rendite und ob der Kunde seine eingezahlten Beträge zurückerhält und welche Verzinsung (Rendite) hierauf entfällt oder auch nicht, darf man bei

... weiterlesen

18.03.2016

Kapitalanlagebetrug bei der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG?

Die Premium Safe Ltd. legte in Deutschland einen Kapitalanlagefonds mit dem Namen „Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG“ auf. Hier konnten Anleger ein als „Hybridanleihe“ bezeichnetes Nachrangdarlehen zeichnen. Die Emittentin der Kapitalanlage versprach ihren Kapitalanlagern ungewöhnlich hohe Renditen. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt bereits seit dem Jahre 2014 wegen des Verdachtes eines Betrugs und durchsuchte bereits mehrere Objekte.Die Wahlmöglichkeiten der KapitalanlegerJeder Kapitalanleger, der die Verzinsung seines Kapitals anstrebt, hat die Wahl unter einer Vielzahl höchst unterschiedlicher Kapitalanlagemodelle. Zu seinen Wahlmöglichkeiten zählen unter anderem der Kauf von Edelmetallen oder Grundeigentum, der Kauf einer Eigentumswohnung, die Spekulation an Aktienmärkten oder die Investition in hochriskante Differenzkontrakte. Auch wenn der Anleger dabei ei

... weiterlesen

07.05.2013

SHB Innovative Finanzkonzepte GmbH & Co. Altersvorsorge Fond KG im Griff von mutmaßlichen Straftätern? Persönlich haftende Gesellschafterin schreibt Anlegern ominösen Brief

Rund 6.000 Anleger haben sich als stille Gesellschafter bei der SHB Innovative Finanzkonzepte GmbH & Co. Altersvorsorge Fond KG beteiligt, die u. a. in Köln und in Dornach bei München an Immobilienvermögen beteiligt ist. Nun erhielten diese Anleger per 28.01.2013 ein Schreiben der persönlich haftenden Gesellschafterin der Fondsgesellschaft (= SHB Innovative Fondskonzepte GmbH), in dem von einer „wirtschaftlich kritis

... weiterlesen

24.01.2013

Albis Capital befindet sich in der Liquidation – Was kommt nun auf die Anleger zu?

- von Rechtsanwalt Christian M. Schulter, BerlinDie Sorgen der Anleger in den letzten Monaten und Jahren, wird für die betroffenen Anleger nun Wirklichkeit: Die Albis Capital AG & Co. KG wird liqui diert. Kenner der Branche wird diese Nachricht nicht überraschen. Hatte die Gesellschaft doch schon seit 2010 mit argen internen Problemen und kriminellen Machenschaften im eigenen Unternehmen zu kämpfen.

... weiterlesen

14.11.2012

Seminarveranstaltung zum Themenschwerpunkt „Kick Back“ - Arbeitskreis Kreditgewährung in Berlin -

Die Veranstaltun g fand am 09.11.2012 in den Kanzleiräumen der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte statt. Veranstaltungsleiter war Dr. Thomas Schulte – Rechtsanwalt und Gründungsmitglied der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte, Frau Dana Wiest – Rechtsanwältin in der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte und Herr Alexander Bellgardt – Bankfachmann.Der Arb

... weiterlesen

13.11.2012

Schufa-Auskunftsanspruch gegen Auskunftei hat auch im Berufungsverfahren vor dem Kammergericht Besta

Das Landgericht Berlin urteilte am 01.11.2011, soweit ersichtlich erstmals, dass die Schufa Holding AG einem Unternehmer Auskunft über die Art und Weise und die Zusammensetzung seiner Score-Werte zu gewähren habe (LG Berlin, Urteil v. 1.11.2011 – 6 O 479/10 „Umfang der Schufaauskunft beim Scoring“, ZD 2/2012, S. 74 m. Anmerk. Dr. Gärtner). Während das Landgericht Berlin in der von ilex

... weiterlesen

13.11.2012

DSK-Leasing und die Autobank AG - Anleger erhalten Aktien

von Christian M. Schulter, Rechtsanwalt der Kanzlei Dr. Schulte und PartnerDie DSK-Leasing GmbH & Co. KG ist eine Fondsgesellschaft, die hauptsächlich in die Leasingbranche inv estierte. Mittlerweile befindet sie sich in Liquidation. Statt den mehreren tausend Anlegern jedoch den Gegenwert ihrer Beteiligung auszuzahlen, sollen die Anleger nun Aktien der österreichischen Autobank AG erhalten.Anleg

... weiterlesen

08.11.2012

ALAG startet Klageoffensive

Die ALAG Auto-Mobil GmbH &. Co. KG mit Sitz in Köln hat in den letzten Monaten zahlreiche Anleger auf angeblich noch offene Forderungen aus den Beteiligungsvarianten ''Classic'' sowie ''Spri nt'' in Anspruch genommen. Die ALAG und deren Verhältnis zu ihren Anlegern ist eine lange Geschichte. Viele Anleger lassen sich anwaltlich unterstützen, das Landgericht Hamburg hat viele Verfahren zu bewältigen. Die ALAG hatte bis

... weiterlesen

23.10.2012

Widerrufsrechte - Bundesgerichthof bringt mit Urteil vom 22.05.2012 – II ZR 148/11 vertragliche Widerrufsrechte getäuschter Anleger erheblich ins Wanken

Die Rechtsanwälte Dr. Schulte & Partner vertreten häufig geschädigte Kapitalanleger in gebündelten Verfahren wie aktuell im Bereich SAM AG oder Schrottimmobilien. Die hier besprochene Gerichtsentscheidung ist von erheblicher Bedeutung für die tägliche Rechtspraxis: Im zu entscheidenden Fall trat der Kläger im September 2005 einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts in Form eines geschlossenen Fonds be

... weiterlesen

16.10.2012

SAM AG - Frist verlängert - Anmeldungen können bis 30.11.2012 vorgenommen werden

Die SAM AG aus dem schweizerischen Hergiswil befindet sich in Liquidation (Abwicklung). Die Aufgabe der Abwickler besteht dabei nicht vordergründig darin, die Anlegerinteressen wahrzunehm en, sondern die Abwicklung durchzuführen. Insbesondere könnten ungünstige Vertragskonstellationen der SAM AG mit dritten Gesellschaften dazu führen, dass die Investitionen, die die SAM AG vorgenommen hat, für die Anleger verlor

... weiterlesen

10.10.2012

Global Financial Invest AG (GFI AG) - Geschäftsmodell wird von der Finanzaufsicht BAFin untersagt

von Dr. Thomas Schulte, Rechtsanwalt in BerlinDie Global Financial Invest AG (GFI AG), di e von Verbraucher- und Anlegerseite immer kritisch begleitet diskutiert wurde, hat eine wichtige Rückabwicklungsverfügung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungssaufsicht (BAFin) erhalten. Aktuell wurde bekannt, dass mit Bescheid vom 22. August 2012 das das Geschäftsmodell untersagt wurde. Es wurde angeordnet, die

... weiterlesen

08.10.2012

Bundesfinanzhof zu Rettungsmaßnahmen Geschädigter von Steuersparimmobilien

Nach einem Verkauf mit Verlust können Geschädigte Zinsen für ihre Kredite von der Steuer absetzen. Ein neues Urteil des Bundesfinanzhof bringt Erleichterung für eine Vielzahl von Erwerbern sogenannter Steu erspar-Immobilien, die auch als ''Schrottimmobilie'' bezeichnet werden. Mit der Entscheidung des Bundesfinanzhofs vom 20.06.2012 (AZ. IX R 67/10) wurde die lang diskutierte Frage beantwortet, ob nach eine

... weiterlesen

05.10.2012

"Anlagewünsche sind keine Wunschkonzerte"

Postbank-Gruppe gesteht fehlerhafte Beratung bei Abschluss von Bausparverträgen – Dr. Schulte & Partner gerichtlich erfolgreich - von Rechtsanwältin Jacqueline BuchmannDie Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Schulte und Partner aus Berlin konnten einem betroffenen Rentnerpaar gerichtlich helfen, sich von langjährigen Bausparverträgen zu lösen und die Verträge, ohne Schaden f

... weiterlesen

28.09.2012

SAM AG - ACHTUNG Fristen beachten ! Anmeldung der Forderung bis 10.10.2012 nötig!

Die SAM AG mit Sitz im Schweizer Ort Hergiswil bot zumeist deutschen Kunden über ihre Tochtergesellschaft BestLife Select AG an, ihre alten, unrentablen Lebensversicherungsverträge abzukaufen und mit dem daraus erhaltenen Geld hohe Gewinne zu erwirtsch aften. Damit wurde sozusagen ein Produktwechsel vollzogen und Vertragspartner der Kunden war nicht mehr die Lebensversicherungsgesellschaft, sondern die SAM Finanz AG. Nach einer me

... weiterlesen

24.09.2012

SAM AG - Liquidation und Anlegerschutz

von Christian M. Schulter, Rechtsanwalt in der Kanzlei Dr. Schulte und PartnerDie SAM AG (Swiss Manangement Group AG) mit Sitz in der Schweiz, befindet sich seit dem 24.08.2012 in Liquidation (Abwicklung). Der bereits bekannte Hintergrund für die Abwicklungsverfügung der Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA war das Fehlen der erforderlichen Bankgenehmigung für d as Geschäftskonzept der SAM AG. Die Kunden der SA

... weiterlesen

20.09.2012

Rechtsanwälte reichen erste Klage für die Geschädigten gegen SAM Management Group AG ein

Die Rechtsanwälte Dr. Schulte & Partner, die in der Geschädigtengemeinschaft SAM Management Group AG die Interessen der Opfer bündeln, haben umgehend rechtliche Schritte eingeleitet. Am 19.09.2012 wurde eine erste Klage beim Landgericht B erlin eingereicht. Die Klage vor dem Landgericht Berlin richtet sich gegen die SAM AG und gegen den Alleinaktionär der SAM AG, Herrn Michael Frank Oberle. Die von den Rec

... weiterlesen

18.09.2012

​"SAM AG" und "Best Life Select" - Erfahrungsaustausch und Diskussion in Berlin informierte Betroffene

- Rechtsanwälte Dr. Schulte & Partner bündeln Interessen der Geldanleger - Eine Vielzahl von Geldanlegern und Vermittlern trafen sich in Berlin am 14. September 2012 zu einer Informationsveranstaltung über die "S AM AG". Die sich nach der Verfügung der Finanzmarktaufsicht der Schweiz FINMA seit dem 24.08.2012 in Liquidation befindliche Unternehmensgruppe hatte seit 2009 deutsche Lebensv

... weiterlesen

07.09.2012

SAM AG - BestLife Select - Kundengelder in Millionenhöhe verschoben

von Christian M. Schulter, Rechtsanwalt der Kanzlei Dr. Schulte und PartnerDie in der Schweiz ansässige SAM Management Group AG, kurz SAM AG, bot in Deutschland über ihre Tochtergesellschaft BestLife Select AG und das Produkt "CASHSELECT" potentiellen Kunden an, ihre vermeintlich unrentablen Lebensversicherungen abzukauf en und hieraus Renditen zu erwirtschaften.Mit Verfügung vom 24.08.2012 ha

... weiterlesen

05.09.2012

SAM AG - Gesellschaft wird endgültig abgewickelt - Was geschieht mit den Anlegergeldern?

von Christian M. Schulter, Rechtsanwalt in der Kanzlei Dr. Schulte und PartnerOb eine Kapitalanlage gut ist, bemisst sich regelmäßig an der Rendite. Aller wirtschaftlicher Erfolg hilft jedoch nichts, wenn aus rechtlicher Sicht die Kapitalanlage von Anfang an einen Makel hat. Über die Frage, ob das G eschäftsmodell der schweizerischen SAM AG aus Hergiswil auf lange Sicht erfolgreich verlaufen wäre, lä

... weiterlesen

04.09.2012

SAM AG - Schweizerische Finanzaufsichtsbehörde schließt Gesellschaft endgültig – Gesellschaft wird abgewickelt

von Rechtsanwalt Christian M. Schulter, Kanzlei Dr. Schulte und PartnerDie SAM AG stand bereits seit mehreren Monaten unter intensiver Prüfung der schweizerischen Finanzaufsichtsbehörde FINMA. Vorläufig wurden mehrere Verfügungsberechtigte eingesetzt, die die Geschäfte der SAM AG weitergeführt haben. Der größte Teil des Geschäftsbetriebes wurde jedoch bereits vorläufig einges

... weiterlesen

19.04.2012

RWI Real Wert Invest: ilex Rechtsanwälte & Steuerberater lädt für den 12.01.2012 zur 4. Online-Geschädigtenkonferenz ein.

RWI Real Wert Invest: ilex Rechtsanwälte & Steuerberater lädt für den 12.01.2012 zur 4. Online-Geschädigtenkonferenz ein.Am 12.01.2012 um 19 Uhr besprechen sich die Anleger/ Gesellschafter/ Investoren der in Schieflage geratenen Unternehmensgruppe RWI Real Wert Invest, sowie deren Vermittler erneut per Online-Konferenz. Teilnehmen lässt sich per Internetanschluss, Kopfhörer und Mi

... weiterlesen

19.04.2012

Bundesgerichtshof zur Haftung beim EC-Kartenbetrug

Bundesgerichtshof zur Haftung beim EC-KartenbetrugSeit Jahren sind beim EC-Karten- oder Kreditkartenbetrug neue Variante der Straftäter beim Ausspähen der auf dem Magnetstreifen von Zahlungskarten gespeicherten Daten und eine Zunahme der Fallzahlen zu beobachten. Nunmehr hat der für das Bank- und Börsenrecht zuständige XI. Zi

... weiterlesen

19.04.2012

RWI Real Wert Invest: AG München ordnet vorläufige Insolvenzverwaltung an

RWI Real Wert Invest: AG München ordnet vorläufige Insolvenzverwaltung anNach dem Unternehmenskonzept der Unternehmensgruppe RWI Real Wert Invest wurde Investoren der Erwerb von gesellschaftsrechtlichen Anteilen an einer Gesellschaft zum Betrieb von sogenannten Kraft-Wärme-Koppelungsanlagen angeboten. Das Produkt nannte man das „RWI-KWK-Konzept“

... weiterlesen

19.04.2012

RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft Dresden informiert Investoren über das Rückgewinnungshilfeverfahren

RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft Dresden informiert Investoren über das RückgewinnungshilfeverfahrenDie Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen derzeit sechs Mitglieder aus der Geschäftsführung und aus dem Umfeld der Unternehmensgruppe RWI Real

... weiterlesen

19.04.2012

Erste Mai GmbH: Staatsanwaltschaft Stuttgart informiert über Eröffnung des Rückgewinnungshilfeverfahren für geschädigte Anleger

Erste Mai GmbH: Staatsanwaltschaft Stuttgart informiert über Eröffnung des Rückgewinnungshilfeverfahren für geschädigte AnlegerDie Staatsanwaltschaft Stuttgart hat am 09.01.2012 mit Verspätung Informationen veröffentlicht, wonach in dem Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der Ersten Mai GmbH und der

... weiterlesen

19.04.2012

RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft Dresden informiert Investoren über das Rückgewinnungshilfeverfahren

RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft Dresden informiert Investoren über das RückgewinnungshilfeverfahrenDie Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen derzeit sechs Mitglieder aus der Geschäftsführung und aus dem Umfeld der Unternehmensgruppe RWI Real

... weiterlesen

19.04.2012

ilex Rechtsanwälte & Steuerberater berät Kommunen im Bereich von fehlgeschlagenen oder gefährdeten Cross-Border-Leasing-Verträgen

ilex Rechtsanwälte & Steuerberater berät Kommunen im Bereich von fehlgeschlagenen oder gefährdeten Cross-Border-Leasing-VerträgenIn den vergangenen Jahrzehnten haben insbesondere Kommunen grenzüberschreitende Finanzgeschäfte getätigt, welche auch unter dem Stichwort „Cross-Border-Leasing-Verträge“ bekannt sind. Bei diesen Kontrakten

... weiterlesen

19.04.2012

Verbraucherkreditverträge und die Werbung: Post von der BaFin aufgrund des EU-Kontrollverfahrens „Sweep“ zu erwarten

Verbraucherkreditverträge und die Werbung: Post von der BaFin aufgrund des EU-Kontrollverfahrens „Sweep“ zu erwartenWer im Bereich des Verbraucher-Kreditgeschäftes tätig ist und dazu das Medium Internet zur Werbung und Möglichkeit der Kontaktaufnah

... weiterlesen

19.04.2012

GFE Nürnberg & Umsatzsteuer der Blockheizkraftwerke: ilex gelingt Prozesserfolg vor dem FG Baden-Württemberg

GFE Nürnberg & Umsatzsteuer der Blockheizkraftwerke: ilex gelingt Prozesserfolg vor dem FG Baden-WürttembergDie Gesellschaft für erneuerbare Energien mbH aus Nürnberg (GFE Nürnberg) und die schweizerische GFE Energy AG, sowie weitere zum Konzern gehörende Firmen machten knapp 1.500 Käufern den

... weiterlesen

19.04.2012

Kapitalmarktrecht: Zur Haftung der finanzierenden Bank für gescheiterte Medienfonds

Kapitalmarktrecht: Zur Haftung der finanzierenden Bank für gescheiterte MedienfondsFilm- oder Medienfonds, mit denen häufig Film- und Fernsehproduktionen finanziert werden, erfreuten sich bis Ende 2005, u. a. aus steuerrechtlichen Gründen, einer größeren Beliebtheit und beschäftigen im Falle ihres Schei

... weiterlesen

19.04.2012

Kapitalmarktrecht: Bundesgerichtshof entscheidet zur Prospekthaftung von Werbepartnern

Kapitalmarktrecht: Bundesgerichtshof entscheidet zur Prospekthaftung von WerbepartnernAufsehen erregte Ende 2011 in der Tagespresse das Urteil des III. Zivilsenates des Bundesgerichtshofes vom 17.11.2011 (Az. III ZR 103/10), in der es um Rechtsfragen zur Haftung eines „Prominenten“ für fehlerhafte An

... weiterlesen

19.04.2012

Kapitalmarktrecht: Debi Select in der Krise

Kapitalmarktrecht: Debi Select in der Krise„Einmalanlage ab 3.000 Euro“, „Vorabgewinnausschüttung in Höhe von 6,07% p. a.“, „monatliche Auszahlung der Vorabgewinnaussch

... weiterlesen

19.04.2012

RWI Real Wert Invest: AG München ordnet vorläufige Insolvenzverwaltung an

RWI Real Wert Invest: AG München ordnet vorläufige Insolvenzverwaltung anNach dem Unternehmenskonzept der Unternehmensgruppe RWI Real Wert Invest wurde Investoren der Erwerb von gesellschaftsrechtlichen Anteilen an einer Gesellschaft zum Betrieb von sogenannten Kraft-Wärme-Koppelungsanlagen angeboten. Das Produkt nannte man das „RWI-KWK-Konzept“, welches auf der Firmenwebsite mit den Schlagworten „effi

... weiterlesen

19.04.2012

Erste Mai GmbH: Staatsanwaltschaft Stuttgart informiert über Eröffnung des Rückgewinnungshilfeverfahren für geschädigte Anleger

Erste Mai GmbH: Staatsanwaltschaft Stuttgart informiert über Eröffnung des Rückgewinnungshilfeverfahren für geschädigte AnlegerDie Staatsanwaltschaft Stuttgart hat am 09.01.2012 mit Verspätung Informationen veröffentlicht, wonach in dem Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der Ersten Mai GmbH und der Zweiten Mai GmbH (jetzt Eurokraftwerk GmbH) bei insgesamt vier Beschuldigten V

... weiterlesen

19.04.2012

RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft Dresden informiert Investoren über das Rückgewinnungshilfeverfahren

RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft Dresden informiert Investoren über das RückgewinnungshilfeverfahrenDie Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen derzeit sechs Mitglieder aus der Geschäftsführung und aus dem Umfeld der Unternehmensgruppe RWI RealWertInvest. Die Unternehmensgruppe RWI hatte Investoren den Erwerb von gesellschaftsrechtlichen Anteilen an zahlreichen Betreiber-Gesellschaften z

... weiterlesen

19.04.2012

ilex Rechtsanwälte & Steuerberater berät Kommunen im Bereich von fehlgeschlagenen oder gefährdeten Cross-Border-Leasing-Verträgen

ilex Rechtsanwälte & Steuerberater berät Kommunen im Bereich von fehlgeschlagenen oder gefährdeten Cross-Border-Leasing-VerträgenIn den vergangenen Jahrzehnten haben insbesondere Kommunen grenzüberschreitende Finanzgeschäfte getätigt, welche auch unter dem Stichwort „Cross-Border-Leasing-Verträge“ bekannt sind. Bei diesen Kontrakten handelte es sich um sogenannte Karussell-Gesch&

... weiterlesen

19.04.2012

Verbraucherkreditverträge und die Werbung: Post von der BaFin aufgrund des EU-Kontrollverfahrens „Sweep“ zu erwarten

Verbraucherkreditverträge und die Werbung: Post von der BaFin aufgrund des EU-Kontrollverfahrens „Sweep“ zu erwartenWer im Bereich des Verbraucher-Kreditgeschäftes tätig ist und dazu das Medium Internet zur Werbung und Möglichkeit der Kontaktaufnahme nutzt, hat dem Leser und potentiellen Kunden gesetzlich in allen Einzelheiten definierte Hinweise zu erteilen. Nunmehr hat das im Septembe

... weiterlesen

19.04.2012

Blockheizkraftwerke bei der RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft ermittelt

Blockheizkraftwerke bei der RWI Real Wert Invest: Staatsanwaltschaft ermitteltUnter den Anbietern von Investitionen in Blockheizkraftwerken (BHKW), die auch unter der Bezeichnung Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlage) bekannt sind, geraten vermehrt Gesellschaften in den Fokus staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen. Ende 2010 machte zunächst die inzwischen insolvente Nürnberger „GFE – Gesellschaft für

... weiterlesen

19.04.2012

Rechtsschutzversicherung - Hoffnung für Kapitalanleger - Gerichte erklären Ausschlussklausel in Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen für nichtig

Rechtsschutzversicherung - Hoffnung für Kapitalanleger - Gerichte erklären Ausschlussklausel in Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen für nichtigvon Rechtsanwalt Christian M. SchulterAbgezockte Kapitalanleger können jetzt wieder neue Hoffnung schöpfen. Viele gebeutelte Kapitalanleger fühlten sich ein zweites Mal „über den Tisch gezogen“, als sie von Ihrer Rechtsschutzversicherun

... weiterlesen

19.04.2012

Albis Capital – Anleger erhalten Mahnbescheide – Fristen unbedingt beachten

Albis Capital – Anleger erhalten Mahnbescheide – Fristen unbedingt beachtenvon Christian M. Schulter, Rechtsanwalt bei Dr. Schulte und Partner So richtig zufrieden sind die meisten Anleger der Albis Capital AG & Co. KG schon länger nicht mehr mit ihrer Kapitalanlage. Hatten Sie ihr Geld doch in eine vermeintlich sichere und ertragreiche Anlage gesteckt. Vielfach wurde den Rechtsanwälten der

... weiterlesen

27.12.2011

BGH: Prominente können für Werbeaussagen haften – Ex-Verteidigungsminister Rupert Scholz in Bedrängnis

Berlin, 13. Dezember 2011Mit Urteil vom 17. November 2011 (III. ZR 103/10) hat der BGH die zivilrechtliche Haftung von Prominenten verschärft, die sich für Angebote des grauen Kapitalmarktes in Prospekten und ähnlichen Druckwerken zitieren lassen. Konkret ging es um die Tätigkeit von Ex- Verteidigungsminister Rupert Scholz (CDU) für den umstrittenen „Deutschen Vermögensfonds 1/Master-Star-Fonds&ldqu

... weiterlesen

27.12.2011

RWI - Real Wert Invest - weitere Mitgesellschafter identifiziert

Der Nebel rund um die Frage, welche Gesellschafter zusammengehören, lichtet sich.Die Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte, die bereits seit mehreren Monaten diverse Anleger der RWI Real Wert Invest Managementgesellschaft für innovative Investitionen mbH (kurz RWI) anwaltlich vertritt, erhält immer mehr Informationen aus dem Umfeld der RWI und weiteren Quellen der Kanzlei.So war es den Rechtsanw

... weiterlesen

27.12.2011

RWI - Real Wert Invest- Geschäftsführer aus Untersuchungshaft Entlassen

Berlin – 20.12.2011Matthias Schmidt und Andreas Schmidt sind wieder da, wie informierte Kreise nunmehr bestätigt haben.Der Schock für die Anleger der RWI - Real Wert Invest Managementgesellschaft für innovative Investitionen mbH (kurz RWI) war groß, als vor ca. zwei Wochen bekannt wurde, dass der Geschäftsführer der RWI Real Wert Invest Managementgesellschaft für innovative

... weiterlesen

27.12.2011

RWI - Real Wert Invest - Rechtsanwälte bringen immer mehr Licht ins Dunkel

Die dunkle Jahreszeit macht deutlich, dass der Mensch dringend Helligkeitund Licht braucht. Viele zünden Kerzen an und freuen sich an der gemütlichen Stimmung. Die Anleger der RWI Real Wert Invest (RWI) wissen auf Grund der komplizierten Gesellschaftsstrukturen größtenteils nicht, an welchem Standort ihr Blockheizkraftwerk steht und vor allem mit welchen Mitgesellschaftern sie sich in einer Gesellschaft bürge

... weiterlesen

27.12.2011

RWI – Real Wert Invest - Kanzlei Dr. Schulte und Partner führt Geschädigtenversammlung durch

Die RWI - Real Wert Invest Managementgesellschaft für innovativeInvestitionen mbH (kurz RWI) lockte viele Anleger mit Traumrenditen und lukrativen Zukunftskonzepten. Umgesetzt wurde hiervon bislang nichts.Nachdem sich nun immer mehr Geschädigte der RWI bei der Kanzlei Dr. Schulte und Partner meldeten, wurde die „Geschädigtengemeinschaft RWI“ ins Leben gerufen. Zudem wurden alle Beteiligten zu ein

... weiterlesen

27.12.2011

ACM Renditefonds 1 GmbH & Co. KG - Wechsel bei der Komplementärin erfolgt

ACM Renditefonds 1 wechselt Haftungsträgerin aus - Was Anleger wissen müssen.Die ACM Renditefonds 1 GmbH & Co. KG, eine Kapitalanlagegesellschaft aus Berlin, hat eine neue Haftungsträgerin. Diese heißt ACM Service Center GmbH und hat ihren Geschäftssitz in Rehfelde OT Zinndorf. Die Gesellschaft ist beim Handelsregister in Frankfurt/Oder zur Handelsregisternummer HRB 11818 eingetragen. Die zustellfähi

... weiterlesen

02.12.2011

Alte Hasen Regel bei der Finanzanlagenvermittlung beschlossen

Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts schützt bisher Tätige durch Übergangsregelungenvon Dr. Thomas Schulte, Rechtsanwalt und Bankkaufmann (IHK)Der Kapitalmarkt für Produkte, die ausserhalb von Banken und Versicherungen vertrieben werden, wird reformiert. Dazu gehört auch, dass die Gewerbeordnung geändert wird und freie Finanzanlagenver

... weiterlesen

02.12.2011

FINANZANLAGENVERMITTLERGESETZ beschlossen - Rechtsänderungen zum Jahre 2012/2013

von Dr. Thomas Schulte, Rechtsanwalt und Bankkaufmann (IHK)Die Rechtszersplitterung im Bereich Kapitalanlagen- und Versicherungsrecht wird seitens der Bundesregierung konsequent weiter betrieben und nunmehr ein Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts verkündet. Diese Normen sollen alle Fragen rund um den sogenannten grauen Kapitalmarkt neu regeln. Grauer Kapitalmarkt - im Unterschied z

... weiterlesen

02.12.2011

Oberlandesgericht (OLG) München - Rechtsschutz muss auch geschädigten Anlegern helfen

von Rechtsanwältin Danuta Wiest und Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Sven TintemannGerichtsurteil erklärt negative Versicherungsbedingungen für unwirksam. Berlin/München Viele Verbraucher haben in den letzten Jahren Rechtsschutzversicherungen abgeschlossen oder die alten Versicherungen modifiziert. Im Schadensfall ist die Überraschung groß, wenn di

... weiterlesen

18.11.2011

ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG verlegt Geschäftssitz nach Köln - Flucht zu einem schöneren Oberlandesgericht?

Die ALAG und deren Verhältnis zu ihren Anlegern, eine lange Geschichte. Viele Anleger lassen sich anwaltlich unterstützen, das Landgericht Hamburg hat viele Verfahren zu bewältigen.Wie die Rechtsanwälte der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG am 16.11.2011 in einem Gespräch mitteilten, wurde der Geschäftssitz der Gesellschaft nach Köln verlegt.Die Rechtsanwäl

... weiterlesen

18.11.2011

FCT Capital - Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG - Gesellschaft kann ausgeschiedenen Anlegern nur mit extremen Verlust entlassen

Die FCT Capital - Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG (vormals Fondas Capital-Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG) hat schlechte Nachrichten zu vermelden. Die Rechtsanwälte Dr. Schulte hatten bereits im Jahre 2005 vor der Geldanlage gewarnt und die Graumarktanlage als überflüssig, teuer und schlecht konzipiert gebrandmarkt -

... weiterlesen

18.11.2011

FCT Capital - Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG - Kammergericht bestätigt Fehler in Widerrufsbelehrung

In einem Verfahren, das die Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte vor dem Landgericht Berlin und nunmehr vor dem Kammergericht geführt hat, hat sich bestätigt, dass die Widerrufsbelehrung der Firma FCT Capital - Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG (vormals Fondax Capital-Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG) fehlerhaft ist. Das Kammergericht bestätigte in seinem Urteil die erstinstanzliche Entscheid

... weiterlesen

05.10.2011

DSK-Leasing gibt Abstimmungsergebnisse bekannt - Fragen bleiben bestehen

Die DSK-Leasing GmbH & Co. KG hatte mit Schreiben vom 10.06.2011 und 29.07.2011 ihre Anleger aufgefordert, über mehrere Punkte im schriftlichen Verfahren abzustimmen. Neben der normalen Entlastung der Geschäftsführung sollte auch über die Reduzierung der jährlichen Ausschüttungen und vor allem über die Auflösung der DSK-Leasing zum 31.12.2011 abgestimmt werden.Nun hat die DSK-Leasing die Erg

... weiterlesen

02.09.2011

Erste Mai GmbH versinkt im Chaos - Verantwortliche sitzen in Untersuchungshaft - Anlegergelder verloren?

Nach den letzten Entwicklungen bei der Erste Mai GmbH muss man den Verantwortlichen neidlos zugestehen, dass sie keinen besseren Namen für ihr Unternehmen hätten finden können.Auch der jährlich stattfindende, ganz normale erste Mai im beschaulichen Berliner Bezirk Kreuzberg beginnt regelmäßig ruhig und friedlich. Alles geht seine geordneten Wege. Mit fortschreitender Zeit werden die Spannungen jedoch imm

... weiterlesen

19.08.2011

DSK-Leasing will eigene Liquidation - Kanzlei Dr. Schulte und Partner redet Klartext!

Die Anleger der Fondsgesellschaft DSK-Leasing GmbH & Co. KG haben in den letzten Tagen überraschende Post der Geschäftsleitung erhalten. Darin wird den Anlegern mitgeteilt, dass man die Gesellschaft zum Jahresende 2011 auflösen möchte (sog. Liquidation).Wir berichteten hierüber: http://www.dr-schulte.de/2011-pressemitteilungen/geldanlage-bei-der-dsk-leasing---der-nachste-rothmann-fonds-verabschiedet-s

... weiterlesen

19.08.2011

Frequenta Beteiligungs AG - Von der Wurstfabrik zur Drachentriebwerksproduktion

Mandanten der Rechtsanwälte melden Post, die eher zum 1. April 2011 passen würde. Die Frequenta Beteiligungs AG aus Berlin stellt die Geldanlagepolitik um: weg von Wurst, hin zu Drachen. Die Gesellschaft formuliert, dass sich durch die bisher verfolgte Anlagestrategie (einer Beteiligung an einer Wurstfabrik in China namens DARW Ldt.) Verluste ergeben haben. Die angeblich in China vielversprechende Bratwurstproduktion habe sich leider ni

... weiterlesen

19.08.2011

GFE Nürnberg: OLG Bamberg entscheidet zugunsten einer Käuferin ilex Rechtsanwälte & Steuerberater hat am 25.07.2011 zugunsten einer Käuferin eines sog. Blockheizkraftwerkes vor dem Oberlandesgericht Bamberg einen dinglichen Arrest gegen insgesamt 17 Verantwortliche der GFE Unternehmensgruppe erwirkt. Die Entscheidung hat grundsätzliche Bedeutung in Bezug auf GFE-Verfahren.

Warum musste das OLG Bamberg entscheiden?In dem nunmehr entschiedenen Gerichtsverfahren machte die Käuferin eines Blockheizkraftwerkes seinen für den Kauf verauslagten Kaufpreis geltend. Eine Besonderheit war allerdings, dass nicht gegen die Verkäuferin vorgegangen wurde, sondern direkt gegen insgesamt 17 in- und auch ausländische Gesellschaften in Deutschland, der Schweiz und im Vereinigten

... weiterlesen

19.08.2011

GFE Nürnberg und die Umsatzsteuer: FG Baden-Württemberg entscheidet zugunsten der Käufer

Das Unternehmenskonzept der GFE Nürnberg sah vor, dass Käufer ein Blockheizkraftwerk (genauer: ein Stromaggregat) in Containerbauweise erwerben. Nachdem die Kaufverträge geschlossen und im Voraus bezahlt worden waren, schritt die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ein und verhaftete Mitglieder der Geschäftsführung und sicherte Vermögenswerte. Über das Vermögen der GFE - Gesellschaft zur Förder

... weiterlesen

19.08.2011

Strafurteile im Wasser-Riese-Prozess vor dem Schöffengericht des Amtsgerichtes Nürnberg gesprochen

In dem sogenannten Wasser-Riese-Strafverfahren wurde nach Auskunft der Justizpressestelle in Nürnberg am 20. Juli 2011 vor dem Schöffengericht des Amtsgerichtes Nürnberg ein Urteil gesprochen (Az. 47 Ls 508 Js 373/06). Der dort angeklagte Herr W. wurde laut Mitteilung des Gerichtssprechers zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sieben Monaten unter Einbeziehung einer früheren Strafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

... weiterlesen

19.08.2011

Kapitalanlagebetrugsmodelle im Bereich der erneuerbaren Energien

Die Kriminalität passt sich seit jeher sehr geschickt an die sich wechselnde Modeerscheinungen an. Dies beschrieb bereits der Jurist Gustav Radbruch (1878-1949) in seinem posthum erschienenen Werk „Geschichte des Verbrechens“. Dieses Phänomen trifft insbesondere auch auf Kapitalanlagebetrugsmodelle zu, die gerade heute vermehrt im Gewand einer vermeintlich lukrativen Investition im Bereich der „Erneuerbaren Energien&ld

... weiterlesen

19.08.2011

GFE Nürnberg: Was geschädigten Investoren hilft und was nicht

In der Presse und im Internet überschlagen sich die Meldungen zu der GFE mbH aus Nürnberg bzw. der GFE AG aus Hertau (Schweiz), die ihren zahlreichen Käufern versprach mit Rapsöl betriebene Blockheizkraftwerke in Containerbauweise zu verkaufen und mit Hilfe von Pachtverträgen betreiben zu wollen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg sieht einen Anfangsverdacht für ein Betrugsmodell, acht Mitglieder aus der Geschä

... weiterlesen

19.08.2011

GFF Nürnberg: Staatsanwaltschaft hat Vermögenswerte gesichert

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat am 04.03.2011 im sog. eBundesanzeiger Informationen veröffentlicht, wonach unter anderem durch Beschlüsse des Amtsgerichtes Nürnberg zum Zwecke der Rückgewinnungshilfe zugunsten der durch eine Straftat Geschädigten mehrere dingliche Arreste, u. a. in Höhe von circa 52,5 Mio. €, vorgenommen worden sind.Was versteht man unter Rü

... weiterlesen

04.08.2011

DSK Leasing - der nächste Rothmann Fonds meldet sich ab

Anleger, die in Produkte der Rothmann Gruppe investiert haben, kommen nicht zur Ruhe. Zuerst gab es massive Probleme bei der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG, dann meldete die Albis Capital Straftaten im Unternehmen. Zuletzt sorgten Garbe Logimac AG und Garbe Logimac Fonds 2 GmbH & Co. KG für negative Schlagzeilen. Nun meldet sich dieDSK Leasing GmbH & Co. KG mit Schreiben vom 29.07.2011 bei ihren Anlegern und teilt Überr

... weiterlesen

04.08.2011

Geldanlage bei der DSK Leasing - der nächste Rothmann Fonds verabschiedet sich vom Markt. Erneute Millionenverluste?

Die Geldanleger der Rothmann Gruppe müssen den nächsten Schlag verkraften; nach vielen Vermögensverlusten ereilt die DSK Leasing Anleger eine Mitteilung vom 29.07.2011: Die Gesellschaft soll wegen massiver Verluste zum Jahresende 2011 beendet werden. Das möge man als Gesellschafter mittragen. Argumentiert wird damit, dass die Gesellschaft nur Kosten produziert und keine Hoffnung besteht, diese schlechte Einnahmesituation zu &a

... weiterlesen

04.08.2011

Erste Mai GmbH - Nächster Anbieter von Blockheizkraftwerken im Visier der Ermittler?

Grüne Energie, Solarparks, Blockheizkraftwerke, mit denen die benötigte Energie direkt vor dem Haus erzeugt wird - das alles hörte sich so gut an. Man konnte sein Geld anlegen und die Umwelt schützen. Leider zerplatzen jedoch auch bei Kapitalanlagen die größten Seifenblasen als erstes!Nachdem bereits die Anleger der GFE - Gesellschaft zur Förderung der erneuerbaren Energien GmbH aus Nürnbe

... weiterlesen

25.07.2011

Vorsicht Verjährung: Ab dem 01.01.2012 sind viele alte Ansprüche nicht mehr durchsetzbar

Die Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte vertritt deutschlandweit deutlich über tausend Anleger verschiedener Anlage- und Beteiligungsgesellschaften. Dabei hat sich gezeigt, dass Anleger oftmals erst nach mehreren Jahren bemerken, dass die von ihnen gezeichnete Anlage nicht so läuft, wie geplant. Ansprüche gegen Berater oder Anlagegesellschaften werden meist erst sehr spät bemerkt. Dennoch wollen die Anleger ihr

... weiterlesen

25.07.2011

Garbe Logimac Fonds Nr. 2 - Anleger wundern sich über fehlende Abbuchung von Raten

Die Probleme bei der Fondsgesellschaft Garbe Logimac Fonds Nr. 2 AG & Co. KG (Garbe 2) sind schon länger bekannt. Bereits mit Schreiben vom 28.03.2011 hatte sich der Vorstand der Garbe 2 an seine Gesellschafter gewandt und mitgeteilt, dass aufgrund der hohen Schulden der Fortbestand der Gesellschaft nicht dauerhaft gewährleistet werden könne. Wir berichteten hierüber ausführlich.

... weiterlesen

25.07.2011

DSK-Leasing legt Geschäftsbericht 2010 vor – Rechtsanwälte berichten

Die DSK-Leasing GmbH & Co. KG hat die Anleger über den Abschluss des Geschäftsjahres 2010 informiert.Insgesamt stellt die Gesellschaft heraus, dass eine positive Entwicklung zu verzeichnen sei. Gegenüber der schlechteren Ergebnisse der Vergangenheit könnten wieder bessere Zahlen vorgelegt werden. Hervorzuheben sei, dass das Neugeschäft von 14,2 Mio. € in 2009 auf 28,5 Mio. € in 2010 g

... weiterlesen

25.07.2011

Albis Capital: Treuhänderin sieht Fortbestand erheblich gefährdet

Die Fondsgesellschaft Albis Capital AG & Co. KG hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2010 vorgelegt. Viel Positives ist diesem aus Anlegersicht nicht zu entnehmen.Anders als der besagte Geschäftsbericht, findet die HFT Hanseatische Fonds Treuhand GmbH, die als Treuhandkommanditistin viele Beteiligung der Anleger hält, hierzu deutliche Worte. In deren Schreiben aus dem Mai 2011 an ihre Treugeber t

... weiterlesen

10.06.2011

Seminar zum Geldwäscherecht - Gefahren der täglichen Praxis des Unternehmers

Auf Nachfragen bei den Teilnehmern zeigte sich erneut, dass fast jeder das Wort Geldwäsche kennt, die wenigsten jedoch wissen, was tatsächlich dahinter steckt und wie oft man als Unternehmer bei seinen täglichen Geschäften dem Verdacht der Geldwäsche ausgesetzt ist.Die Vorschriften des Geldwäschegesetzes sind zwar umfangreich und für den juristischen Laie

... weiterlesen

27.05.2011

Rentadomo Grundbesitz GmbH & Co. KG vom Landgericht Berlin auf Rückabwicklung eines Immobilienverkaufes verurteilt

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Schulte haben vor dem Landgericht Berlin erfolgreich gegen die Rentadomo Grundbesitz GmbH & Co. KG auf Rückabwicklung eines finanzierten Kaufes einer so genannten „Steuerspar-Immobilie“ geklagt.Mit dem am 19.05.2011 (Az.: 5 O 170/10) verkündeten Urteil, hat die 5. Kammer des Landgerichts Berlin die Rentadomo Grundbesitz GmbH & Co. KG aus Berlin dazu verurte

... weiterlesen

27.05.2011

Superior Vertriebsmanagement GmbH unterliegt auch in zweiter Instanz vor dem LG Berlin – Nettoprovisionsvereinbarung widerrufen

Die Superior Vertriebsmanagement GmbH hat eine weitere Niederlage vor dem Landgericht Berlin hinnehmen müssen. Die Gesellschaft hatte eine durch die Rechtsanwälte vertretene Anlegerin auf Zahlungen aus einer Nettoprovisionsvereinbarung in Anspruch genommen. Die Rechtsanwälte hatten die Nettoprovisionsvereinbarung nachträglich widerrufen und die unberechtigten Ansprüche der Superior zurückgewiesen. Die Excalibur

... weiterlesen

27.05.2011

Landgericht Berlin entscheidet: Die Widerrufsbelehrung der FCT Capital-Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG ist fehlerhaft

Das Landgericht Berlin hat mit Urteil vom 19.04.2011 entschieden, dass die Widerrufsbelehrung der FCT Capital-Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG fehlerhaft ist. Anleger haben daher die Möglichkeit, die Kapitalanlage auch nachträglich noch zu widerrufen, soweit diese in einer Haustürsituation abgeschlossen wurde. Das Gericht teilte in seiner Entscheidung mit, dass die Widerrufsbelehrung der FCT Capital

... weiterlesen

27.05.2011

Magazin "Der Spiegel" berichtet über GFE Skandal – Dr. Schulte und Partner im Interview

Bereits zum Jahreswechsel 2010/2011 gingen Nachrichten zur Pleite der GFE Gesellschaft für erneuerbare Energien mbH (GFE) aus Nürnberg und zu den umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Betrugs durch die Presse. Das Interesse an dieser Entwicklung ist jedoch ungebrochen. So meldete sich jetzt das Magazin „Der Spiegel“ und berichtet unter anderem über die Machenschaften der GFE

... weiterlesen

02.05.2011

MS "Helene S" H+H Schäfers Reederei GmbH & Co. KG:

Widerruf der Beteiligung möglich - Beluga Shipping SkandalIm Rahmen des Untergangs der Beluga Shipping wenden sich mehrere verunsicherte Anleger an die Rechtsanwälte und erkundigen sich nach Möglichkeiten des Ausstiegs aus ihren Schiffsbeteiligungen, da sie Angst vor wegbrechenden Renditen oder sogar einem Totalverlustrisiko haben.  In einem aktuellen Fall hat eine Anlegerin ihr Geld über die HCI Han

... weiterlesen

29.04.2011

Rothmann & Cie Trust Fonds UK 1 GmbH & Co. KG - geringe Auszahlung trotz angeblich verbesserter Aussichten

Die Rothmann & Cie Trust Fonds UK 1 GmbH & Co. KG wendet sich mit einem Schreiben vom 13.04.2011 an ihre Anleger und teilt mit, dass die Gesellschaft von einer Erholung auf dem britischen Lebensversicherungsmarkt ausgeht. Hier hatte es in der Vergangenheit öfter schlechte Nachrichten im Rahmen der Finanzkrise gegeben. Auch die Aussichten und die Wirtschaftslage der Trust Fonds UK I werden im Verhältnis zu den Vorjahren als

... weiterlesen

29.04.2011

ALAG Auto Mobil GmbH & Co. KG muss Anlegerin vollständig auszahlen

Das Landgericht Hamburg gibt klagender Anlegerin RechtDie ALAG Auto Mobil GmbH & Co. KG hat einen Rechtsstreit vor dem maßgeblichen Landgericht Hamburg vollständig verloren. Die klagende Anlegerin bekommt ihre Einlage nebst Zinsen zurück. Die Entscheidung ist wegweisend, da das Landgericht Hamburg für mehr als tausend Klagen von geschädigten Anlegern zuständig ist.Die obsie

... weiterlesen

29.04.2011

Veränderungen beim Leipziger Bauträger LIMAG -

Namenswechsel und Verlegung des GeschäftssitzesDer durch den Verkauf von so genannten "Steuerspar-Immobilien" bekannt gewordene Leipziger Bauträger LIMAG Grundbesitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH hat sich mit Eintrag in das Handelsregister des Amtsgerichts Göttingen vom 11.03.2011 in "Ground - Immobilienhandelsgesellschaft mbH" umbenannt und ihren Geschäftssitz in die beschauliche Kleinstadt 3

... weiterlesen

29.04.2011

Kapitalmarktrecht: Zur Haftung für zeitlich verspätete ausgeführte Order

Es kommt vor, dass Order zum Kauf von Aktien oder anderen Wertpapieren oder Kontrakten (z.B. "Differenzkontrakten"), die der Depotbank-Kunde seiner Depotbank erteilt, nur mit einer zeitlichen Verzögerung von der Depotbank ausgeführt werden. Schlägt der Kurs an der Börse in einer wirtschaftlich prosperierenden Zeit Purzelbäume, kann die verspätet ausgeführte Order sehr schnell zu einem beträch

... weiterlesen

20.04.2011

Klage eingereicht gegen Bank wegen HCI Schiffsfonds

In der Presse wurde bereits über die wirtschaftlichen Schwierigkeiten und die Insolvenzanträge von Firmen der Beluga Gruppe berichtet. Der Presse war zu entnehmen, dass die wirtschaftlichen Probleme der Beluga Gruppe sich auf viele Schiffsfonds der Emittenten HCI, der Oltman-Gruppe, des Emissionshaus Elbe und Nordkontor auswirken. Für eine Mandantin haben wir bereits im Bezug auf die Beratung bei ei¬nem HCI Sch

... weiterlesen

20.04.2011

"Steuersparmodell Eigentumswohnung" - wie es nicht laufen sollte

- Vertrieb mit Krawall-Methoden zerstört das gute Image der Geldanlage in Immobilien -von Rechtsanwalt Kim Oliver Klevenhagen und Rechtsanwalt Dr. Thomas SchulteEigentumswohnungen nach dem Wohnungseigentumsgesetz gehören zu Deutschland wie der Kölner Dom; aber auch der Kölner Dom als Immobilie passt nicht zu jeder Familie. Der Beitrag schildert, aus welchen Gründen die gute Idee zum Alptraum werden kann.

... weiterlesen

20.04.2011

SHB Innovative Fondskonzepte AG & Co.

Die SHB Innovative Fondskonzepte AG & Co. Einkaufszentrum Carré Göttingen KG hat gegenüber einem durch die Rechtsanwälte vertretenen Anleger mit Schreiben vom 07.04.2011 abgelehnt, diesem Auskünfte über seine Mitgesellschafter zu erteilen. Die Gesellschaft beruft sich darauf, dass dieses nicht im Gesellschaftsvertrag vorgesehen sei und dass die Offenlegung der Gesellschafterliste außerdem gegen das Datensch

... weiterlesen

20.04.2011

Grüezi Real Estate AG: Deutliche Worte in einem weiteren Urteil des LG Berlin auf Rückabwicklung des Kaufs einer

Die bundesweit durch den Verkauf von sogenannten „Steuersparimmobilien“ bekannt gewordene Grüezi Real Estate AG aus Berlin ist wieder einmal in einem von den Rechtsanwälten der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälten erwirkten Urteil am 09.02.2011 (Az.: 33 O 25/10) vor dem Landgericht Berlin zur Rückabwicklung eines Kaufvertrages und Zahlung von Schadensersatz verurteilt worden. Das Urteil ist noch nicht rec

... weiterlesen

20.04.2011

GMAC-RFC Servicing GmbH (ehemals GMAC-RFC Bank GmbH) benennt sich in Paratus AMC GmbH um - Wechsel in der Geschäftsführung

Die bundesweit durch die massenhafte Finanzierung von teilweise zweifelhaften Immobiliengeschäften, von so genannten „Steuerspar-Immobilien“ als Kapitalanlage, bekannt gewordene GMAC-RFC Bank GmbH, die sich 2008 in GMAC-RFC Servicing GmbH unbenannt hatte, heißt jetzt „Paratus AMC GmbH“.  Die Information über die Namensänderung haben die Darlehensnehmer kürzlich per Brief erhalten,

... weiterlesen

12.04.2011

SEB Immoinvest - Geld zurück ?

Der Immobilienfonds SEB Immoinvest wurde im Mai 2010 geschlossen. Das bedeutet, bis Mai 2011 können Anleger keine Anteile mehr zurückgeben. Wie es weitergeht, weiß im Moment niemand. Möglicherweise droht den Anlegern die Liquidation des Fonds. Insbesondere wenn der Immobilienfonds von einer Bank vermittelt wurde, besteht die Möglichkeit mit rechtlichen Mitteln sein Geld zurückzuerhalten. Nach de

... weiterlesen

06.04.2011

ALAG – Droht eine Klagewelle der Gesellschaft gegen die Gesellschafter?

Von Rechtsanwältin Danuta Wiest, RA Dr. Thomas Schulte, BerlinDie Geldanleger der von Rothmann & Cie. konzipierten und entwickelten Fonds haben es nicht leicht: Zum einen befindet sich die ALAG in Liquidation und es herrschen Grabenkämpfe; zum anderen erreichen die Anleger Hiobsbotschaften in Sachen Garbe Logimac.Eine neue Runde der Auseinandersetzung wurde jetzt im Bereich der

... weiterlesen

06.04.2011

ALAG – Klageentwürfe und letzte Mahnungen

Die Rechtsanwälte erreichen wieder zahlreiche Anrufe besorgter Anleger der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG. Grund sind neue „Brandbriefe“, die die Anleger von der Rechtsanwaltskanzlei Mahlmann erhalten. In diesen Schreiben wird eine angeblich letzte Zahlungsfrist gesetzt und zugleich eine Musterklage beigefügt. Vielen Anleger werden so verunsichert. Einige Angeschriebene verstehen den Brief sogar bereits als Klage. Hi

... weiterlesen

06.04.2011

Garbe Logimac AG Fondszeitung gibt schlechte Zukunftsprognose ab und rechnet mit Totalverlust

Von Rechtsanwälten Tintemann, Schulter, Dr. Schulte, Berlin/MünchenDie gewöhnlich gut informierte Fondszeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 24.03.2011 über die Garbe Logimac AG und die Rothmann Gruppe unter der Überschrift „Ungeordnete Abwicklung“ und stellt den Totalverlust der eingesetzten Anlegergelder als wahrscheinlichstes Szenario dar.Was Anleger jetzt wisse

... weiterlesen

05.04.2011

Keine Zukunft für die Garbe Logimac Fonds Nr. 2 ?

Nachdem die Anleger der Garbe Logimac AG bereits vor Kurzem die Hiobsbotschaft erhielten, dass vergebene Darlehen in Höhe von ca. 25 Mio € nicht mehr einbringlich wären, ereilen nun auch die Anleger der Garbe Logimac Fonds Nr. 2 AG & Co. KG schlechte Nachrichten.Mit Schreiben vom 28.03.2011 wandte sich der Vorstand der Garbe Logimac Fonds Nr. 2 AG & Co. KG an seine Anleger. Darin teilte dieser unter an

... weiterlesen

05.04.2011

Wirtschaftlich schwierige Situation bei dem Fonds HCI Shipping Select XI

Die Bremer Unternehmensgruppe "Beluga Group" hat enorme wirtschaftliche Schwie­rig­kei­ten. So hat beispielsweise die Tochterfirma Beluga Chartering GmbH Eröffnung des In­sol­venz­ver­fah­rens beantragt. Nach Zeitungsberichten wird gegen den Beluga-Gründer und ehe­ma­li­gen Chef Niels Stollberg wegen Verdachts des Betrug im besonders schweren Fall er­mit­telt. Der Fonds

... weiterlesen

05.04.2011

Entwicklung der offenen Immobilienfonds

Leider hat die Entwicklung der offenen Immobilienfonds etwas tragisches an sich. Im Zuge des Platzens der Blase am neuen Markt in den Jahren 2000 bis 2002 flüchteten viele Anleger aus dem zuvor hochgejubelten Aktienmarkt. Viele Anleger suchten ihre Rettung in offenen Immobilienfonds. Nach einer Branchenmeldung befanden sich auf dem vorläufigen Höhepunkt in der Mitte des Jahres 2003 70 Milliarden EUR in dem verwalteten Verm&oum

... weiterlesen

21.03.2011

Beluga Shipping und Beluga Charting pleite - Drohen jetzt Schieflagen bei Schiffsfonds?

17. März 2011Die bekannten Bremer Gesellschaften Beluga Chartering GmbH und Beluga Shipping GmbH haben beim Amtsgericht Bremen Insolvenzantrag gestellt. Das berichtet Radiobremen am 17.03.2011. Ausfälle können zu Schäden bei verschiedenen bekannten Schiffsfonds führen. Was Anleger jetzt wissen müssen: Es war bereits bekannt, dass die Beluga Shipping viele Frachtschiffe nicht auslasten konnte, da im Rahmen der W

... weiterlesen

21.03.2011

GFE Insolvenz - nirgendwo wird so viel gelogen, wie in diesem Skandal!

Die Rechtsanwälte, die sich beruflich mit der Hilfestellung für geschädigte Anleger beschäftigen, erfahren immer wieder neue Steigerungen der Absurditäten im GFE Skandal.Bekanntermaßen wurden Anleger durch Vermittler der GFE unter dem Versprechen hoher Renditen zu einer Anlage geködert. Diese gegebenen Versprechen waren aus Sicht der in diesem Bereich tätigen Rechtsanwälte offens

... weiterlesen

08.03.2011

Beteiligungen an der Garbe Logimac AG - die Rechtsanwälte warnen seit 2009

Die Garbe Group ist nach eigenen Angaben ein mittelständischer Unternehmensverbund, der vorwiegend im Bereich von Vermietung, Bau und Kauf von Immobilien tätig ist.Die Garbe Holding AG & Co. KG ist "der strategische Kopf der Gruppe". Alle maßgeblichen Beteiligungen werden von ihr gehalten. Hier werden die wichtigsten unternehmerischen Entscheidungen getroffen.Die Rechtsanwälte hatten bereits 2009 die

... weiterlesen

08.03.2011

Garbe Logimac AG - droht der nächste Niedergang eines Rothmann & Cie Fonds?

-         Die Rechtsanwälte berichten -Es ist kaum zu glauben, was Anleger, die in Produkte der Rothmann & Cie investiert haben, noch alles aushalten müssen. Die ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG wird liquidiert. Die Anleger müssen auf weite Teile ihres Geldes verzichten oder verlieren womöglich alles. Aus dem Hause der Albis Capital AG werden Straftaten vermeldet, deren

... weiterlesen

08.03.2011

Garbe Logimac AG meldet hohe Verluste bei vergebenen Darlehen

4. März 2011Die Garbe Logimac AG, ein Unternehmen aus der Produktfamilie der Rothmann & Cie, meldet sich mit Schreiben vom 25.02.2011 bei Ihren atypisch stillen Gesellschaftern und vermeldet schlechte Neuigkeiten. Die Gesellschaft teilt in ihrem Schreiben mit, dass erhebliche Darlehensforderungen, die gegenüber der Garbe Holding AG & Co. KG und gegenüber der Einundzwanzigste Garbe Logimac Logistic Grundbesitz GmbH &am

... weiterlesen

10.02.2011

Rechtsanwälte erzwingen Löschung eines SCHUFA-Eintrages durch Inkassogesellschaft

Die Rechtsanwälte konnten für einen jungen Softwareprogrammierer einen Erfolg bei der Löschung eines SCHUFA-Eintrages verbuchen. Was war der Hintergrund?Der junge Unternehmer W. war am 07.01.2011 zu seiner Hausbank gegangen, um eine Immobilie zu finanzieren. Bei der Finanzierungsanfrage teilte der Bankmitarbeiter dem überraschten W. mit, dass ein SCHUFA-Eintrag zu seinen Lasten bestünde und die Finanzierung som

... weiterlesen

12.01.2011

ALAG - Kanzlei aus Regensburg schließt Vergleiche - Anleger unter Fristdruck

Die Anleger der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG waren es bisher gewohnt, von der Anlagegesellschaft selbst oder von Vermittlern der Beteiligung, im Unklaren gelassen zu werden. Nun erhielten viele Anleger in der Vorweihnachtszeit wieder unklare Post, diesmal aber vom eigenen Rechtsanwalt aus Regensburg.Dieser teilte erfreulicherweise mit, dass er einen Vergleich mit der ALAG abgeschlossen habe. Wesentliche Eckpunkte:&quo

... weiterlesen

10.01.2011

ALAG Verfahren - Kommen jetzt Massenvergleiche?

Zwischen der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG und ihren Anlegern, die sich an der Gesellschaft als atypisch stille Gesellschafter beteiligt haben, besteht schon seit langem Streit darüber, wie die ungeliebten Beteiligungsverträge zwischen der ALAG und den Anlegern beendet werden können. Die Anleger wollen sich hier von ihren Beteiligungsverträgen lösen und verlangen Schadensersatz. In den Klagen, die zum Großteil v

... weiterlesen

15.12.2010

Landgericht Heidelberg wendet Kickback - Rechtsprechung bei der Vermittlung von Lebensversicherungsverträgen an - Bank zu Schadenersatz verurteilt

Das Landgericht Heidelberg hat eine bahnbrechende Entscheidung in seinem Urteil vom 13.07.2010 zum Az.: 2 O 444/09 verkündet. Bei der Vermittlung einer Lebensversicherung durch eine Bank greift das Landgericht Heidelberg auf die seit 2000 ständig fortgeführte Kickback - Rechtsprechung zurück.Das Landgericht Heidelberg hatte über einen Fall zu entscheiden, bei welchem einem Bankkunden der Abschluss einer Lebens

... weiterlesen

07.10.2010

Rechtsanwälte erfolgreich - Multi Advisor Fund I GbR nimmt Klage gegen Anleger zurück

Die Multi Advisor Fund I GbR ist dadurch bekannt geworden, dass sie nunmehr ihre Anleger auf weitere Zahlungen von Raten vor den deutschen Gerichten in Anspruch nimmt. In einem Verfahren, welches zunächst vor dem Amtsgericht Neukölln geführt wurde, hat die Multi Advisor Fund I GbR (auch bekannt als MAF) ihre Klage jetzt zurückgenommen. Die Rechtsanwälte hatten hier einen beklagten Anleger vertreten und die fehlerhafte Wid

... weiterlesen

01.10.2010

ACI-Fonds II. - V. sind pleite

Die ACI Dubai Fonds II. bis V. erfreuen ihre Anleger wieder einmal mit schlechten Nachrichten.Gleichzeitig mit der um ca. zwei Monate verspäteten Bekanntgabe des Jahresabschlusses 2009 kündigte die Güterslohers ACI Unternehmensgruppe an, mit den Dubai Fonds II. bis V. in die Insolvenz zu gehen. Dies sei z.B. bei der ACI GmbH & Co. V. Dubai Tower KG nicht mehr zu vermeiden, da das verbleibende Kommanditkapital nicht

... weiterlesen


Kapitalanlagenrecht



»Arbeitsrecht »Baurecht und Architektenrecht »Erbrecht »Familienrecht »Handels- und Gesellschaftsrecht »Insolvenzrecht »Internetrecht - Onlinerecht - Ebay »Medizinrecht »Mietrecht und Pachtrecht »Sozialrecht »Steuerrecht »Strafrecht »Transport- und Speditionsrecht »Urheber- und Medienrecht »Verkehrsrecht »Versicherungsrecht »Verwaltungsrecht »Abfallrecht »Agrarrecht »Aktienrecht »Architekten- und Ingenieurrecht »Arzt- und Kassenrecht »Arzthaftungsrecht - Arzthaftung »Bank- und Börsenrecht »Baurecht, privates »Binnenschifffahrtsrecht »Datenschutzrecht »Deutsch-spanisches Recht »Energiewirtschaftsrecht »Familienrecht, internationales »Forderungseinzug »Gewerberecht »GmbH-Recht »Haftungsrecht, freie Berufe »Haftungsrecht, Steuerberater »Handels- und Wirtschaftsrecht »Immobilienrecht »Internationales Privatrecht »Internationales Recht »Jagd- und Waffenrecht »Jugendstrafrecht »Kapitalanlagenrecht »Kapitalstrafrecht »Kaufrecht »Leasingrecht »Maklerrecht »Marken- und Domainrecht »Medienrecht »Nachbarrecht »Opferschutzrecht »Pferderecht »Presserecht »Printmedienrecht »Produkthaftungsrecht »Recht des öffentlichen Dienstes »Reiserecht »Rentenrecht »Schadenersatzrecht »Schuldrecht »Sportrecht »Steuerstrafrecht »Strafverfahrensrecht »Strafvollzugsrecht »Telekommunikationsrecht »Verbraucherinsolvenz »Vereins- und Verbandsrecht »Vergaberecht »Verkehrsstrafrecht »Verkehrsverwaltungsrecht »Vermögensrecht »Vertragsrecht »Wehrrecht »Wettbewerbsrecht - Werberecht »Wirtschaftsrecht »Wirtschaftsstrafrecht »Wohnungseigentumsrecht »Zivilrecht, allgemein »Zwangsvollstreckungs-Recht


Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.