Fachartikel : Haftungsrecht, freie Berufe

26.08.2014

Ein Züchter muss nicht alles untersuchen, auch rassespezifische Risiken nicht

Die Klägerin, die eine Suchhundeschule betreibt, erwarb mit Vertrag vom 06.08.2012 vom Beklagten den Bloodhoundwelpen L zum Preis von 1.500,00 €, der am gleichen Tag übergeben wurde. Der Welpe war zuvor untersucht, geimpft, gechipt und vom Zuchtverband abgenommen worden. Im Januar 2013 zeigte der Hund gesundheitliche Beeinträchtigungen. Nach mehrfachen Tierarztbesuchen wurde im Februar 2013 eine Pulmonal- und Aortenklappeninsuffizienz mit kombinierter Stenose diagnostiziert. Der Beklagte bot der Klägerin einen Ersatzwelpen aus einem anderen Wurf an und schlug vor, L vorläufig zurückzunehmen und behandeln zu lassen. Am 22.02.2013 musste L aufgrund der Schwere der Erkrankung eingeschläfert werden. Mit anwaltlichem Schreiben vom 26.02.2013 forderte die Klägerin den Beklagten zur Erstattung von Tierarztkosten in Höhe von 973,90 €, Fahrtkosten für Tierarztbesuche in Höhe von 178,00 € und einer allgemei

... weiterlesen

26.08.2014

Wann haftet ein Tierarzt?

Ein Tierarzt haftet für einen Schaden nur, wenn eine Pflichtverletzung ursächlich für den Schaden ist. Dies ist nicht der Fall, wenn ein nachbehandelnder Tierarzt die entscheidende Ursache für den Schaden gesetzt hat. Die Klägerin begehrte von zwei Tierärzten Schadensersatz wegen angeblicher fehlerhafter tierärztlicher Behandlungen. Die Klägerin ließ ihre Stute durch den Tierarzt Müller im Juli 2008 künstlich besamen. Wenige Zeit später fand am Standort des Pferdes eine Ultraschalluntersuchung der Stute statt, um den Erfolg der Besamung zu überprüfen. Eine Trächtigkeit der Stute wurde hierbei nicht festgestellt. Im Januar 2009 stellte der Tierarzt eine Bescheinigung aus, wonach die Stute nicht trächtig sei. Diese Bescheinigung war zur Vorlage bei einem Gestüt für weitere Besamungsversuche gedacht. Ebenfalls im Januar wurde bei de

... weiterlesen

09.09.2011

Die Darlegungslast für den Tierkäufer zur Unternehmereigenschaft des Verkäufers

Das Amtsgericht Groß-Gerau hat mit Urteil vom 25.02.2011 entschieden, was ein Tierkäufer vortragen und ggf. beweisen muss, damit ein Züchter als Unternehmer angesehen werden kann, so dass das schärfere Recht des Verbrauchsgüterkaufes zur Geltung kommt.Dem lag folgender Sachverhalt zu Grunde: Die Parteien stritten um Schadensersatzansprüche aus einem Kaufvertrag. Die Klägerin erwarb von der Beklagten (einer Katzenzüchterin) eine Katze zum Preis von 450,- €. Ausweislich des Kaufvertrages versicherte die Beklagte der Klägerin, dass ihr keine Krankheiten des "Liebhabertieres" bekannt seien. Im Zeitpunkt der Übergabe hatte die Katze eine Augenentzündung. Die Beklagte wies die Klägerin hierauf auch hin und übergab ihr eine Antibiotika-/Cortisonsalbe. In den Wochen nach der Übergabe verschlimmerte sich der Zustand der Katze, die Klägerin brachte die Katze mehrfach zu Tierärzten. In der

... weiterlesen

26.06.2008

Haftung des Reiseveranstalters für einen Zusatzausflug

Der für das Reisevertragsrecht zuständige X. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte mit Urteil vom 19. Juni 2007 - X ZR 61/06 - darüber zu entscheiden, ob der Reiseveranstalter für einen erst am Urlaubsort gebuchten Zusatzausflug haftet. Die Kläger buchten bei dem beklagten Reiseveranstalter eine Pauschalreise nach Ägypten. Die im Reiseprospekt enthaltene Werbung für Ausflugsmöglichkeiten enthi

... weiterlesen


Haftungsrecht, freie Berufe



»Arbeitsrecht »Baurecht und Architektenrecht »Erbrecht »Familienrecht »Handels- und Gesellschaftsrecht »Insolvenzrecht »Internetrecht - Onlinerecht - Ebay »Medizinrecht »Mietrecht und Pachtrecht »Sozialrecht »Steuerrecht »Strafrecht »Transport- und Speditionsrecht »Urheber- und Medienrecht »Verkehrsrecht »Versicherungsrecht »Verwaltungsrecht »Abfallrecht »Agrarrecht »Aktienrecht »Architekten- und Ingenieurrecht »Arzt- und Kassenrecht »Arzthaftungsrecht - Arzthaftung »Bank- und Börsenrecht »Baurecht, privates »Binnenschifffahrtsrecht »Datenschutzrecht »Deutsch-spanisches Recht »Energiewirtschaftsrecht »Familienrecht, internationales »Forderungseinzug »Gewerberecht »GmbH-Recht »Haftungsrecht, freie Berufe »Haftungsrecht, Steuerberater »Handels- und Wirtschaftsrecht »Immobilienrecht »Internationales Privatrecht »Internationales Recht »Jagd- und Waffenrecht »Jugendstrafrecht »Kapitalanlagenrecht »Kapitalstrafrecht »Kaufrecht »Leasingrecht »Maklerrecht »Marken- und Domainrecht »Medienrecht »Nachbarrecht »Opferschutzrecht »Pferderecht »Presserecht »Printmedienrecht »Produkthaftungsrecht »Recht des öffentlichen Dienstes »Reiserecht »Rentenrecht »Schadenersatzrecht »Schuldrecht »Sportrecht »Steuerstrafrecht »Strafverfahrensrecht »Strafvollzugsrecht »Telekommunikationsrecht »Verbraucherinsolvenz »Vereins- und Verbandsrecht »Vergaberecht »Verkehrsstrafrecht »Verkehrsverwaltungsrecht »Vermögensrecht »Vertragsrecht »Wehrrecht »Wettbewerbsrecht - Werberecht »Wirtschaftsrecht »Wirtschaftsstrafrecht »Wohnungseigentumsrecht »Zivilrecht, allgemein »Zwangsvollstreckungs-Recht


Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.