Fachartikel : Arzt- und Kassenrecht

31.03.2011

Arzt und Steuern: Zur Absetzbarkeit von Aufwendungen für Weiterbildungen

Vor den Finanzämtern immer wieder streitig sind Aufwendungen, die ein Freiberufler für Weiterbildungen in seinem Beruf ausgibt. Mit Urteil vom 21.04.2010 hat der Große Senat des Bundesfinanzhofes eine Grundsatzentscheidung getroffen. In dem Urteil geht es um die teilweise Absetzbarkeit von Aufwendungen als Werbungskosten, die ein Arzt für die Teilnahme an einem sportmedizinischen Wochenkurs im Ausland hatte, der mit einer bestimmten Stundenzahlen auf die Voraussetzungen zur Erlangung der Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" angerechnet werden konnte (Az. VI R 66/04). ilex Rechtsanwälte & Steuerberater hat die wesentlichen Entscheidungsgründe aufbereitet.Was versteht man unter Werbungskosten?Werbungskosten sind nach § 9 Abs. 1 des Einkommenssteuergesetzes (kurz: EStG) Aufwendungen zum Erwerbung, zur Sicherung und zur Erhaltung von Einnahmen. Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes

... weiterlesen

21.12.2007

Tierarzt trotz Notdienst nicht erreichbar – 5.000 € Bußgeld

Das Verwaltungsgericht (VG) Mainz (AZ: Kf 3/06.MZ) hat einen Tierarzt, der während eines offiziellen Notdienstes unerreichbar war, zu einem Bußgeld von 5.000 € verurteilt. Denn bei einer derartigen Nachlässigkeit handelt es sich um eine schwerwiegende Verletzung der Berufspflichten. Der Besitzer eines Kaninchens hatte zunächst zwei Stunden lang vergeblich die Notrufnummer des Tiermediziners gewählt. Dann eilte er mit dem kranken Tier selbst zur diensthabenden Praxis – doch dort reagierte niemand auf sein halbstündiges Klingeln und Klopfen, obwohl das Arztschild beleuchtet und die Rollläden aufgezogen waren. Kern der Notfalldienstpflicht ist die ständige Erreichbarkeit des Notfallarztes während der gesamten Dienstzeit. Ein zum Notdienst eingeteilter Tierarzt muss sowohl telefonisch erreichbar sein als auch für die Behandlung unangemeldeter Notfa

... weiterlesen

03.07.2007

Die Plausibilitätskontrolle als Beispiel zu einer von vielen Abrechnungsproblematiken aus dem Bereich des Vertragsarztre

Die Plausibilitätskontrolle innerhalb der vertragsärztlichen Versorgung 1. EinführungDurch das GMG wurde der Plausibilitätskontrolle innerhalb der vertragsärztlichen Versorgung eine stärkere Bedeutung eingeräumt, als Sie früher vorhanden war. Während früher lediglich eine rudimentäre Regelung im SGB V mit der Verpflichtung einer Vereinbarung über die Plausibilitätsprüfung existierte, wurden durch das GMG hier wesentliche und vereinheitlichende Vorschriften (§ 106a SGB V) in das SGB V aufgenommen. Schwerpunkt der Plausibilitätskontrolle ist die Prüfung der Zeitfaktoren innerhalb der ärztlich zu erbringenden Leistungen.   2. Persönliche Leistungserbringung Sowohl die Musterberufsordnung als auch das Vertragsarztrecht sehen vor, dass die ärztlichen Leistung

... weiterlesen

11.05.2006

Der Arzt als Gewerbetreibender: Welche Tätigkeiten sind dem niedergelassenen Vertragsarzt gestattet?

Die angespannte wirtschaftliche Lage bei Vertragsärzten erhöht den Anreiz, sich zu dem vertragärztlichen Honorar eine zusätzliche Einnahmequelle zu schaffen.  Der Hintergrund dieser Entwicklung ist u.a. der fortschreitende Punktewertverfall und die Ärzteschwemme, welche es dem niedergelassenen Arzt immer schwieriger machen einen Gewinn zu erwirtschaften.  Insofern ist die Idee, das medizinische Wissen auch

... weiterlesen


Arzt- und Kassenrecht



»Arbeitsrecht »Baurecht und Architektenrecht »Erbrecht »Familienrecht »Handels- und Gesellschaftsrecht »Insolvenzrecht »Internetrecht - Onlinerecht - Ebay »Medizinrecht »Mietrecht und Pachtrecht »Sozialrecht »Steuerrecht »Strafrecht »Transport- und Speditionsrecht »Urheber- und Medienrecht »Verkehrsrecht »Versicherungsrecht »Verwaltungsrecht »Abfallrecht »Agrarrecht »Aktienrecht »Architekten- und Ingenieurrecht »Arzt- und Kassenrecht »Arzthaftungsrecht - Arzthaftung »Bank- und Börsenrecht »Baurecht, privates »Binnenschifffahrtsrecht »Datenschutzrecht »Deutsch-spanisches Recht »Energiewirtschaftsrecht »Familienrecht, internationales »Forderungseinzug »Gewerberecht »GmbH-Recht »Haftungsrecht, freie Berufe »Haftungsrecht, Steuerberater »Handels- und Wirtschaftsrecht »Immobilienrecht »Internationales Privatrecht »Internationales Recht »Jagd- und Waffenrecht »Jugendstrafrecht »Kapitalanlagenrecht »Kapitalstrafrecht »Kaufrecht »Leasingrecht »Maklerrecht »Marken- und Domainrecht »Medienrecht »Nachbarrecht »Opferschutzrecht »Pferderecht »Presserecht »Printmedienrecht »Produkthaftungsrecht »Recht des öffentlichen Dienstes »Reiserecht »Rentenrecht »Schadenersatzrecht »Schuldrecht »Sportrecht »Steuerstrafrecht »Strafverfahrensrecht »Strafvollzugsrecht »Telekommunikationsrecht »Verbraucherinsolvenz »Vereins- und Verbandsrecht »Vergaberecht »Verkehrsstrafrecht »Verkehrsverwaltungsrecht »Vermögensrecht »Vertragsrecht »Wehrrecht »Wettbewerbsrecht - Werberecht »Wirtschaftsrecht »Wirtschaftsstrafrecht »Wohnungseigentumsrecht »Zivilrecht, allgemein »Zwangsvollstreckungs-Recht


Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.